Die Künstler*innen

Das Herzstück unseres Workshops bilden diese wunderbaren Personen. Sie hatten alle noch von Frankie Manning Unterricht und verkörpern einen ursprünglichen, respektvollen und unglaublich energetischen Tanzstil. Die Bands werden noch bekannt gegeben.

Benedikt Taffner

„Wenn ein Swingsong startet, passieren verrückte Dinge in mir: mein Körper fühlt jeden einzelnen Schlag in der Musik und möchte sich dazu bewegen. Ich kann mich in der Musik völlig frei ausdrücken. Es ist sportlich, energiegeladen, gemütlich, reizvoll….kurz: für mich ist es ein Gefühl absoluter Lebensfreude. Außerdem habe ich schon so viele unterschiedliche Menschen durch das Tanzen kennengelernt und war an wunderschönen Orten in der Welt. Es ist eine unbeschreibliche Bereicherung für mein Leben! Wichtig ist mir bei der Auseinandersetzung mit dem Tanz die Betrachtung der „Roots“, nicht nur bezogen auf Movements, Rhythmen und Musikalität, sondern insbesondere auch auf das Gefühl, was die Musiker*innen und Tänzer*innen vermitteln.“

Frida Häggström Gerdt

Frida discovered Lindy hop in 2008 and hasn’t missed a week of dancing since. As a dancer, she grew up on the social dance floor and that’s still where she feels the most at home. She takes her inspiration from the old clips as well as from her fellow dancers down at Chicago Swing Dance Studio in Stockholm, where Frida spends most of her days—practicing, teaching or DJ:ing. Her passion for jazz music has always been her main motivation, and when it comes dancing as well as teaching she greatly values personal expression, rhythm and simplicity. In 2015 she joined forces with the swing dance company Harlem Hot Shots and became a solid member in 2018.

Koffi Kôkô

Koffi Kôkô zählt zu den bedeutendsten Mitbegründern der modernen afrikanischen Tanzszene seit den 1980er Jahren. Er hat ein einzigartiges Werk entwickelt, das die Philosophie des Vodun und das Potential des Rituals für die westliche Tanzbühne übersetzt.

 

 

 

Jovanna Taffner

„Mit 16 Jahren begann meine große Liebe zum Lindy Hop. Ich bin die Organisatorin und Gründerin der Lindy Hop Szene in Saarbrücken. Ich lebe und liebe diesen Tanz, weil er mir so viele Möglichkeiten gibt, mich selbst auszudrücken. Lindy Hop ist für mich nicht nur ein Tanz, sondern ein Lebensgefühl, das ich mit großer Leidenschaft meinen Tanzschüler*innen vermitteln möchte. Es fasziniert mich, wie vielseitig und kreativ Swing ist!“

Patrik Pettersson

Living in Stockholm, Sweden, Patrik is a dance teacher and member of the famous swing dance company The Harlem Hot Shots.
The genuine spirit of the swing era, and in perticular the dancing that originated from the Savoy Ballroom and the Whitey ́s Lindy Hoppers, have always been his main focus and inspiration. This style is what he brings to his performances, classes as well as social his dancing.

Karin Gadziala

Als mich vor einigen Jahren die Begeisterung zum Lindy Hop gepackt hat, war mir noch nicht bewusst wie groß meine Liebe zur Swing Musik werden würde. Doch genauso wie der Tanz seitdem mein ganzes Leben umgekrempelt hat, hat es auch der Swing – vielleicht sogar noch mehr. Nach und nach befasste ich mich immer mehr mit den unterschiedlichen Stilen, den grandiosen Musiker*innen und auch der Geschichte. Und es gibt noch so viel mehr zu entdecken! Wenn ich auf Social Dances Musik für die Tänzer*innen mache, tauche ich am liebsten komplett in die Musik ein, wähle jeden einzelnen Song liebevoll aus und genieße es die Reaktionen auf der Tanzfläche zu beobachten. Die Menge mit den besten Tunes in Bewegung zu bringen macht mir dabei mindestens genauso viel Freude wie selbst das Tanzbein zu schwingen.